Keine Angst vor Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen!

Viele Menschen haben Angst vor Wespen und Hornissen. Grundsätzlich sind die Insekten gegenüber Menschen nicht aggressiv. Es kann aber vorkommen, dass Wespen und Hornissen ihr Nest zu nahe in unserem Lebensbereich bauen, und somit zur Gefahr werden. Die Wespennester können mit einem Wespenspray (kein Insektenspray verwenden), welcher in jeder Drogerie oder Landi gekauft werden kann, selber beseitigt werden. Der Wespenspray ist am frühen Morgen oder am späten Abend (nach dem Eindunkeln), wenn es kühl ist, einzusetzen.

  • Die Feuerwehr Rietenberg rückt jährlich gegen 20mal zur Insektenbekämpfung aus.
  • Am häufigsten zu tun haben wir es dabei mit Wespen und Hornissen, diese entwickeln sich über den Sommer rasch zur Plage.
  • Zwei einzelne Wespen oder Hornissen auf dem Balkon sind noch nicht Grund genug für einen Feuerwehreinsatz

Bei grösseren Wespennestern kann jedoch die Hilfe der Feuerwehr beansprucht werden. Die entsprechenden Telefonate können direkt an den Kommandanten der Feuerwehr Rietenberg gerichtet werden.

 

Wespen am Abend bekämpfen

Die Wespenbekämpfung erfolgt erst während der Abendstunden, da sich die Tiere abends ruhiger verhalten.

 

Bienennester entfernen

Bei Bienennestern ist ein Imker und nur in Ausnahmefällen (erschwerte Zugänglichkeit) die Feuerwehr aufzubieten.

  • Das entfernen eines Insektennestes ist kostenpflichtig.
  • Die Feuerwehr Rietenberg hält sich das Recht vor, ein Nest nicht zu entfernen, wenn offensichtlich keine Gefahr besteht.
  • Insekten erfordern nicht einen Anruf über die Notruf-Nummer (Nr. 118)!